Hier noch schnell ein kurzer Lagebericht, bevor es wieder ab in die stromlose Welt geht.

Gestern sind wir nach einer regenreichen Nacht mitgefahren, um die Regenmesser zu überprüfen. Das wird hier im NamibRand Nature Reserve nach jedem Regen gemacht, um einen Überblick über die Niederschlagsmenge zu bekommen.

Nach ungefähr einstündiger Fahrt hatten wir ein Glück, das vielen hier nach zehn Jahren living in Namibia nicht vergönnt ist: wir haben einen ausgewachsenen riesigen Leoparden gesehen!!!Alle waren total neidisch, weil das hier eine echte Seltenheit ist und immer ein wunderschönes Erlebnis. Wie man auch auf den Fotos sehen kann, hat er sogar richtig für uns posiert 🙂 er blieb einfach stehen und schaute uns an…! Wahnsinn! und dann rannte er in einem Affenzahn weg und in die Berge. Mann, das war schön!

Ja, und wegen der Regenzeit sind hier jetzt auch endlich die Tiere angekommen und versammeln sich um die Wasserlöcher und können sich dick und rund fressen und ganz viele Babys machen 🙂

Allerdings bringt der Regen auch allerlei Insekten mit, die einem ständig auf den Kopf fallen oder stechen wollen oder dich wie wild ankrabbeln…brrrr. naja, desensibilisierung ist angesagt. Gestern Abend habe ich draußen geschlafen, weil es im Zimmer unerträglich heiß war und am nächsten Morgen hatte sich eine Spinne in meiner Hose (die neben der Matratze lag!) schon ein fettes Nest gebaut…..heute Nacht schlafe ich dann wohl wieder IM Zimmer 😉

okay, so weit so gut und viel spass beim Lesen!

Advertisements